Historique

Deutsch

50 Jahre „Chorale Lidderfrënn, Monnerech!
Am 01ten Oktober 1960, haben sich auf Aufruf von Herrn Léon Krein, ein erstes Mal 9 sangesfreudige Männer im Turnsaal der alten Schule in Monnerich getroffen, mit dem Gedanken einen Männerchor zu gründen. Zu diesem Zeitpunkt waren die „Lidderfrënn“ ein reiner Männerchor, weibliche Mitglieder wurden nicht angenommen. Dies wurde aber schnellstens in der ersten Generalversammlung am 05.Januar 1961 geändert. Im Bericht der Generalversammlung kann man folgenden Satz nachlesen: „Vorschläge, auch weibliche aktive Mitglieder in den Verein aufzunehmen, soweit diese nicht verheiratet sind, werden angenommen“. Es soll noch bis 1962 dauern bis auch verheiratete Frauen „geduldet“ waren.
Im Jahre 1962 traten die Lidderfrënn der UGDA bei.
Das erste Konzert des „Sängerbond Lidderfrënn“ fand schon 2 Monate nach der Gründung statt.
Am 20ten Juni 1965 wurde unsere erste und einzige Fahne vom damaligen Minister Dr Colling enthüllt.
Bis zum Jahre 1972 hatten die beiden Chöre „Lidderfrënn“ und „Princesse Marie-Astrid“ den gleichen Vorstand. Dies wurde 1972 geändert und jeder Verein bekam seinen eigenständigen Vorstand, nur der Präsidentenposten wurde für die zwei Vereine einer Person anvertraut.

7 Dirigenten/innen in 50 Jahren
Während den 50 Jahren unseres Bestehens hatte die Chorale Lidderfrënn 7 Dirigenten.
Dies war Gründungsdirigent Léon Krein, der den Chor während 28 Jahren leitete. 1988 musste er et aus gesundheitlichen Gründen als Dirigent aufhören. Ihm folgten die Herren Michel Kemmer von November 1988 bis November 1990, Romain Ludwig von November 1990 bis November 1993 und Paul Wagener  von November 1993 bis November 1995. Anschliessend übernahm Tony Schuster von November 1995 bis 1999 den Taktstock. Seit dem Jahre 2000 steht der Chor unter der Leitung von Nadine Kleman.

Musikalische Begleiter.
In seinen Anfängen wurde der Chor von der ehemaligen Kulturministerin und Europaabgeordneten Erna Hennicot-Schoepges am Klavier begleiten. Ihr folgten Léopold Winandy, Tony Schuster und Josy Asselborn. Von 2001 bis 2010 war Alex Weber unser fast ständiger Begleiter am Klavier.

Internationale Kontakte.
Kontakte zu ausländischen Chören, werden durch regelmässige gegenseitige Besuche gepflegt. So bestehen sehr gute Kontakte zum slowenischen Chor ATSO aus Aumetz (seit 1972), zur Kleinen Kantorei aus Dahlem( seit 1979), zu den Polizeichören Trier und S’Hertogenbosch, zur Vokalharmonie Neustadt/Dresden zu verschiedenen Chören in Italien und Tschechien.

Gesangwettbewerbe im In-und Ausland.
Im Jahre 1965 nahmen die Lidderfrënn ein erstes Mal beim UGDA-Turnier in Mersch teil und ersangen sich die Note „sehr gut“. 1969 singen sie beim internationalen Gesangfestival in Colmar/Elsass und bekamen die Note „sehr gut“. Weitere UGDA-Concours wie z.B. in Schifflingen folgen. Anlässlich ihrer letzten Teilnahme beim UGDA-Concours in Vianden im Jahre 2002  unter der Leitung von Nadine Kleman konnten die Lidderfrënn in die 1ste Division aufsteigen.

Urlaub.
In regelmässigen Abständen stehen Vereinsreisen auf unserem Programm. So verbrachten wir unserer Chorferien in den verschiedensten Länder Europas, wie z.B. Frankreich, Österreich, Deutschland, Italien, Tschechien usw. Immer versuchen wir unsere Reisen mit Konzerten zu verbinden und so wieder neue Kontakte mit Chören zu knüpfen.

Karin Wagner

 

 

Français

 

Historique

version française bientôt disponible